Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


Shimano

(1.310 Produkte)
SHIMANO
Shimano

SHIMANO - Energize your Lifestyle

Als einer der größten Anbieter von Fahrradkomponenten hat sich SHIMANO einen Namen gemacht. Immer wieder trifft man auf Fahrräder bei denen SHIMANO Fahrradteile verbaut sind. Gegründet wurde das Unternehmen 1921 in Japan Higashi Minato. Heute ist der Markenname in der ganzen Welt bekannt. Dank qualitativer Fertigung und langer Erfahrung entstehen erstklassige SHIMANO Fahrradkomponenten. Jedes Produkt das in den Verkauf kommt, wird vorher ausgiebig geprüft und getestet. Nur so kann die herausragende Qualität gesichert werden. Besonders bekannt und beliebt bei Radfahrern sind Shimano Gangschaltungen und Bremsen. Dank stetiger Weiterentwicklung sind die SHIMANO Produkte immer auf dem neusten Stand der Technik.

SORTIEREN NACH
Seite1von
23
 
SORTIEREN NACH
Seite1von
23

Kein hochwertiges Fahrrad ohne Shimano-Produkte

Japan ist seit jeher ein Land, dessen Industrie im Ruf steht, innovative Forschung, Präzision in der Herstellung und angemessene Preise zu vereinen. Der Shimano-Konzern beweist insbesondere über seine hochwertigen Bremsen und Schaltungen seit fast einem Jahrhundert, dass dieser Ruf völlig gerechtfertigt ist. Shimanos Fahrradteile und Zubehör sind heute aus dem professionellen Radsport genauso wenig wegzudenken wie aus hochwertigen Bike-Modellen für Hobbyfahrer und Einsteiger gleichermaßen.

Shimano Firmenlogo

Fast ein Jahrhundert Erfahrung auf zwei Rädern

Nachdem der Konzern 1921 als kleinerer Eisenwarenhersteller gegründet worden war, trat Shimano zehn Jahre später mit dem Export von Freilaufnabenmodellen in den internationalen Fahrradmarkt ein. Der Einstieg in den komplexen Bereich der Fahrrad-Schaltwerke sollte zwar noch bis 1961 auf sich warten lassen, geschah dann jedoch mit einem großen Paukenschlag: Der vormals kleine Eisenwarenhersteller hatte die weltweit erste dreigängige Naben-Schaltung erfunden.

Heute ist der japanische Konzern neben dem großen Konkurrenten SRAM und Campagnolo weltweit Marktführer im gesamten Bremsen- und Antriebsbereich im Fahrrad-Sektor. Insbesondere hat der japanische Hersteller sich mit neuen Innovationen als Vorreiter in den beiden Segmenten hervorgetan. So entsprangen beispielsweise nicht nur die innovativen Bremsen mit dem Namen V-Brake dem Repertoire der Japaner – auch die Popularisierung von einfach zu bedienenden indexierten Schaltsystemen für Bikes geht maßgeblich auf die japanische Firma zurück.

Zwar sind Bremsen und Schaltsysteme der große Fokus der japanischen Technik-Vorreiter, doch vertreibt die Firma mittlerweile Produkte aus allen Bereichen der Fahrradtechnik, darunter auch:

  • Pedale
  • Naben
  • Laufräder
  • Bekleidung

Gleichzeitig deckt die japanische Firma praktisch alle Preissegmente ab und bietet damit Einsteigern das gewünschte positive Preis-Leistungs-Verhältnis, während Erfahrene und Profis für die herausragende Qualität der Shimano-Fahrradteile gerne etwas dazuzahlen.

Shimano Komponenten

Shimanos ganzer Stolz – das Schaltwerk

Zwar produziert der Hersteller aus Japan ein breites Angebot an Zubehör für Fahrrad-Enthusiasten, doch die Schaltung ist der klare Fokuspunkt. Der japanische Konzern produziert von der Kurbel bis zu Zahnrad-Kassetten und vom Schalthebel bis zum Schaltwerk alles, was für eine funktionierende Schaltung benötigt wird. Dabei sind die Schaltungselemente der einzelnen Serien perfekt aufeinander abgestimmt, weswegen vom fertig verkauften Fahrradmodell bis hin zum selbst zusammengebauten Bike nicht selten Shimano-Komplettsysteme verbaut werden. Das Angebot deckt dabei sowohl Ketten- als auch Naben-Schaltungen ab.

Shimano-Bremsen für sicheren Halt

Auch im Bremsen-Bereich produziert Shimano alles von Bremshebeln bis zu den eigentlichen Bremsvorrichtungen, sowohl im Bereich Felgen- auch auch Naben-Bremsen. Als Erfinder der V-Brake sind natürlich die Cantilever-Bremsen des Unternehmens besonders gefragt, während Rennradfahrer mit präzisen und leichten Rennrad-Felgenbremsen Ihre Bikes unter Kontrolle halten. Die Firma stellt darüber hinaus auch eigens auf die entsprechenden Bremsen angepasste Bremsbeläge her, wodurch langfristig die Versorgung mit Ersatz-Belägen gesichert ist.

Zwar werden V-Bremsen heute von unterschiedlichen Anbietern hergestellt, die Technik stammt jedoch von Shimano. Bei Bremsen dieses Typs werden wesentlich höhere Bremskräfte auf die Reifen angewandt als bei üblichen Cantilever-Bremsen. V-Brakes eignen sich dementsprechend hervorragend für die Ansprüche des Mountainbike-Sports.

Pedale, Laufräder und sonstiges Fahrrad-Zubehör

Zwar sind Elemente wie Laufräder und Pedale nicht das, wofür Shimano weltweit bekannt ist. Doch gerade als nützlicher Zusatz zur Shimano-Komplettausstattung eignen sich diese Bauteile hervorragend. Wer beispielsweise MTB oder Touren-Bikes mit Deore-Bremsen ausstattet, kann davon ausgehen, dass mit Deore-Laufrädern ein problemloses Zusammenspiel möglich ist. Durch ein Deore-Schaltwerk und die passenden Pedale ergibt sich schließlich ein perfekt aufeinander abgestimmtes Gesamtpaket.

Fahrrad-Bekleidung von Shimano

Neben Bike-Bauteilen von Naben über Pedale bis zum Schaltwerk bietet die japanische Firma mittlerweile auch Zubehör für den Fahrer an. Vom Trikot über Schuhe bis zur Radlerhose bietet Shimano atmungsaktive Sport-Bekleidung, deren Design von der langjährigen Erfahrung der japanischen Firma und dem wissenschaftlich ausgewerteten Feedback verschiedener Profisportler profitiert. Derartiges Zubehör unterstreicht Shimanos Anspruch als Komplettausstatter für Fahrräder.

Wie findet man das passende Shimano-Bauteil oder die passende Baugruppe?

Das Angebot eines Komplettausstatters wirkt natürlich auf den ersten Blick etwas unübersichtlich. Wer vielleicht zum ersten Mal ernsthaft in die Pedale tritt, blickt hier häufig kaum durch. Doch schon nach einem kurzen Auseinandersetzen mit dem Repertoire der Firma stellt sich die dem Angebot zugrunde liegende Logik klar heraus:

Shimano unterteilt alle Produkte in unterschiedliche Gruppen oder "Baugruppen". Jede dieser Gruppen, wie etwa Deore oder Dura Ace, beinhaltet grundsätzlich:

  • Schaltwerk, Umwerfer und Schalthebel
  • Bremsen und Bremshebel
  • Kurbelgarnitur und Innenlager
  • Nabensatz

Gerade die preislich wie qualitativ hochwertigsten Top-Gruppen beinhalten dabei noch zusätzliche Elemente wie etwa Pedale oder Laufräder sowie anderes nützliches Zubehör. Die Zuteilung in Baugruppen ist also gerade für Hobby-Fahrer, die zum ersten Mal ein Bike selbst zusammenbauen, ein äußerst nützlicher Anhaltspunkt.

Zwar unterscheidet man innerhalb der Gruppen wiederum in einzelne Serien – etwa die M970- und M980-Serien der XTR-Gruppe – doch kann davon ausgegangen werden, dass innerhalb einer Gruppe alle Bauteile, vom Schaltwerk über die Pedale bis zu den Kassetten, für dieselben Ansprüche konzipiert und im selben Preissegment verortet sind.

Zu Orientierung kann diese kleine Auswahl von Shimano-Gruppen herangezogen werden:
Gruppe geeignete Bikes Anspruch Zusatzinformation
XTR MTBs, Cross- und Trekkingräder Top-Produktgruppe für Mountainbikes neueste Serie M980
Saint MTBs, insbesondere Downhill und Freeride hochwertiges Segment hochwertigste Freeride-Gruppe
SLX MTBs, Cross- und Trekking-Bikes mittleres Segment Nachfolger der LX-Gruppe
Deore MTBs mittelpreisige Einstiegsgruppe Deore DX, Deore XT, Deore LX und Deore II wurden aus dieser Gruppe entwickelt
Acera MTBs und Trekkingräder günstige Einstiegsgruppe unterteilt sich in MTB- und Trekkingradvarianten auf
Tourney MTBs günstige Einstiegsgruppe kostengünstigste MTB-Gruppe
Dura Ace Rennräder Top-Produktgruppe für Rennräder seit 2011 auch mit DI2-Elektro-Schaltung
Ultegra Renn- und Straßenräder Shimanos zweitbeste Straßengruppe seit 2011 auch mit DI2
Tiagra Renn- und Straßenräder mittleres Segment Ablösung der Gruppe RX100
Sora Straßen- und Freizeiträder mittelpreisige Einstiegsgruppe Ablösung von GRSX

Sind Shimano-Baugruppen untereinander kompatibel?

Eine häufig gestellte Frage, gerade im Bereich der Schaltung, ist die der Kompatibilität. Schließlich erfordert das mechanisch komplexe Zusammenspiel aus Ritzeln, Kettenrädern und Fahrradketten eine Präzision, die durch das Kombinieren unterschiedlicher Bauteile, möglicherweise sogar von unterschiedlichen Herstellern, verloren gehen kann.

Generell kann hier festgehalten werden, dass Bauteile für Shimanos Schaltsysteme in den meisten Fällen innerhalb einer Baugruppe kompatibel sind. Allerdings sollten beispielsweise Bauteile für 9-fach- und 10-fach-Systeme nicht gemischt werden. Bei den hinteren Antriebskomponenten sind alle Kassetten der 10-fach-Gruppe mit entsprechenden Schaltwerken, Ketten und Schalthebeln untereinander kompatibel. Die angebotenen Umwerfer der 10-fach-Gruppen sind wiederum mit fast jeder 2-fach-Kurbel für die entsprechenden Systeme kompatibel.

Unser Tipp: Nutzen Sie die Baugruppen-Aufteilung als Orientierungspunkt bei der Kombination einzelner Bauteile. Zwar gibt es begrenzte Kompatibilitäten zwischen einzelnen Baugruppen, doch erfordern diese meist eine detaillierte Auseinandersetzung mit den technischen Spezifikationen jedes zu kombinierenden Bauteils und werden von Hersteller-Seite explizit nicht empfohlen.

Generell sollten moderne Systeme der unterschiedlichen Marktführer Shimano, SRAM und Campagnolo heutzutage nicht mehr kombiniert werden, da diese mittlerweile auf fundamental unterschiedlichen mechanischen Lösungen beruhen.

Wie schneidet Shimano im Vergleich zu den Konkurrenten ab?

Shimano ist nicht umsonst einer der Weltmarktführer im Bereich der Fahrradteile. Als Alternativen zu Produkten des japanischen Konzerns bieten sich heute eigentlich nur noch die großen Marken SRAM aus den USA und Campagnolo aus Italien an. Glücklicherweise lassen sich die Vor- und Nachteile der Produkte einzelner Hersteller leicht zusammenfassen und die Wahl zwischen den drei Varianten muss keine reine Glaubensfrage bleiben:

Das Schaltverhalten einer Shimano-Schaltung kann allgemein als weich und dennoch präzise beschrieben werden. Der größte Unterschied besteht hier zu der Konkurrenz aus Nordamerika – SRAM-Gangschaltungen schalten mit einem definierten, merklichen Ruck. Campagnolo punktet wiederum mit besonders ergonomischen Schalthebeln, allerdings steht Shimano in dieser Beziehung auch nicht schlechter da als SRAM.

Für Einsteiger stellt die Aufteilung in Baugruppen in Shimanos Produktkatalog einen großen Vorteil dar. Da sich die Unterschiede zwischen den drei großen Herstellern insbesondere im Fahrgefühl ausdrücken, lässt sich mit Leichtigkeit eine kostengünstige Schaltung der japanischen Firma zu Testzwecken verbauen, bevor zu einem Teil aus der Top-Gruppe gegriffen wird.
Pflegemittel und Werkzeug von Shimano

Shimanos Komponenten tendieren dabei allerdings dazu, im Vergleich zur Konkurrenz die schwersten Bauteile darzustellen, was je nach Fahrvariante (etwa Racing oder Downhill) ein Vor- oder Nachteil sein kann. Wie in allen Bereichen kann auch beim Gewicht davon ausgegangen werden, dass die High-End-Komponenten von Shimano wesentlich leichter sind als kostengünstigere Einstiegsmodelle.

Eindeutig übertrumpfen kann Shimano die Konkurrenz insbesondere durch die neue DI2-Schaltung. Diese elektronische Gangschaltung erlaubt das Wechseln der Gänge durch einfachen Tastendruck. Dank der elektronischen Ansteuerung übertrumpft das System die mechanische Konkurrenz sowohl im Bereich Geschwindigkeit als auch bei der Präzision. Gepaart mit den besonders angenehmen Schalteigenschaften der Shimano-Bauteile erzeugt das System ein besonders komfortables Fahrerlebnis. Das DI2-System wird als Variante der Shimano Top-Baugruppen angeboten und ist dementsprechend einerseits besonders kostenintensiv, andererseits aber auch qualitativ äußerst hochwertig gefertigt.

Fahrradteile aller Art, zu jedem Preis, von jeder Qualität

Shimano bietet eine extrem breite Auswahl an Bike-Teilen von Bremsen bis zu Pedalen. Besonders im Schaltwerk-Segment hat der japanische Konzern sich einen weltweit guten Ruf erarbeitet. Die Vorteile von Shimano-Produkten liegen auf der Hand:

  • Produkte für jedes Qualitäts- und Kostensegment
  • hochwertige Verarbeitung, kombiniert mit technischer Innovation
  • für Einsteiger leicht verständliches Baugruppen-System

Alle diese Gründe sorgen dafür, dass die japanischen Produkte zu den am häufigsten in Fertig-Bikes verbauten Komponenten zählen und gleichzeitig selbst von Profi-Sportlern in individuellen Kombinationen verbaut werden.

Wer also nach einem Einstiegs-Fahrrad sucht, kann mit den aufeinander abgestimmten Zubehör-Teilen der einzelnen Baugruppen beim eigenhändigen Zusammenbauen des Rads Risiken vermeiden, während Fertig-Räder mit Shimano-Komponenten selbst im unteren Preissegment noch gute Qualität sicherstellen. Erfahrene Radsportler begeistern sich wiederum für die generell hochwertige Verarbeitung. Das präzise und dennoch extrem ruhige Schaltverhalten von Shimano-Schaltwerken sowie die hohe Bremskraft von V-Brakes des Konzerns erklären weiterhin, warum selbst Profi-Radsportler immer wieder gerne mit Shimano-Produkten in die Pedale treten.



Fragen?
Unsere Experten haben die Antwort!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 32
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Kundenzufriedenheit
Mit unserem Shop & Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung!
Bewertung abgeben