Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.

Shimano Saint - Bremsen, Kurbeln & weitere Komponenten

39 Produkte
Kategorien
Marken
  • 1
  • 1
  • 2
  • 1
  • 1
  • 3
  • 2
  • 24
  • 3
  • 1
Preis in €
Kundenmeinungen
Sortieren nach
 
Seite 1 von
1

Shimano Saint Gruppe

Seit es im August 2008 wesentliche Verbesserungen bei der Shimano Saint-Gruppe gegeben hat und erneut kleine Änderungen im Jahr 2009, sind 5 Jahre ins Land und über die Downhills gegangen. Damals hieß der Slogan für die Shimano Saint "Find your Flow" und dieser Dynamik ist Shimano in der Entwicklung durchaus treu geblieben. Wieder einmal präsentiert sich die Produktgruppe mit Innovationen. Dieses Jahr gab es ein neues Schaltwerk, eine super überarbeitete Downhill-Kurbel und, für den Fall, dass jemand zu schnell gekurbelt haben sollte, auch gleich noch neue, stärkere und schnellere Bremsen. Natürlich haben wir Shimano Saint in unserem Online-Shop, denn wir liefern die Shimano-Komponenten, die das Radfahren schöner schneller machen! Beim Schaltwerk fällt sofort die Gewichtsverringerung auf, was auch von den Testern mit positiven Bewertungen honriert wurde. Die Discbrakes haben 4 Kolben. Das Entlüften ist optimiert durch verbesserten Öldurchlauf. Die Naben sind auch gleich nochmal 100 Gramm leichter als beim Vorgängermodell der Shimano Saint, das macht schon einiges an Gewichtsreduzierung aus und tut gut am Hang. Schaltwerk der Shimano Saint Gruppe

Einsatz der Produktgruppe

Das Einsatzgebiet der Shimano Saint-Gruppe ist XT. XT war schon immer extrem. Extrem robust, extrem hoch, extrem schnell und extrem anspruchsvoll an das Material, den Fahrer und seine Technik. Wer MTB Freeride oder Downhill Extreme macht, Dirt Jump oder Street sogar bis zu hohen Drops, der hat vermutlich ein Full Suspension-Bike (Fully) mit mehr als 150 mm Federweg und einen widerstandsfähigen Rahmen. Das bedeutet im Matsch stecken bleiben und mit Hilfe geschickten Manövrierens wieder rauszukommen, auf der Dirt-Bahn mit den Hinterreifen wegrutschen, aber ohne zu stürzen, das bedeutet Protektoren, Geschwindigkeit, Dreck und Spaß. Hierzu bietet die Shimano-Saint-Gruppe genau die richtigen Komponenten. Nicht umsonst verbauen einige Marken die Shimano Saint-Komponenten standardmäßig an ihren Rädern für den Handel. Seit Juli 2012 gab es wieder einige notwendige Änderungen bei der Shimano Saint. Ebenso bei der Zee, doch zu dieser kommen wir bei Bedarf separat. Die Zee ist ja sozusagen die kleine Schwester der Shimano Saint. Ihre Bremse mit ihren vier Kolben ahmt die Saint-Version nach – kommt jedoch ohne Ice Tech-Scheiben und -Beläge wie sie die Shimano Saint bietet. Die Griffweite ist darüber hinaus bei der Zee nicht werkzeugfrei verstellbar. Zur Ice-Tech-Technologie wird es manchen freuen zu hören, dass die anfänglichen Schwierigkeiten, welche mancherorts damit auftauchten, wohl der Vergangenheit angehören. Da hat Shimano nochmal gründlich überarbeitet. Die Pedale der jetzigen Shimano Saint sind flacher und breiter gebaut als beim Vorgänger. Saint und Zee werden hier gemeinsam erwähnt, da beide neue Schaltgruppen sind, welche das Shimano-Team aus den Komponenten der Shimano-Saint-Gruppe von 2008 weiterentwickelt und als Low-Budget-Gespann auf den Markt gebracht hat. Für alle, die XT fahren und dabei ihren Geldbeutel schonen möchten, bietet die Shimano Saint eine sorgfältig überwachte und beständig überarbeitete XT-Qualität, die sich nicht verstecken muss.

Schnell wie ein Schatten und immer eine geschmeidig und zuverlässig gepannte Kette

Shimano hat nun den Shadow-Modus endlich für diese Preisklasse erreichbar gemacht und ihn kurzerhand auch bei der Saint verbaut. Eine gute Entscheidung. Mit dem zusätzlichen Hebel am Schaltwerk lässt sich die Spannung der Kette deutlich erhöhen, was das Fahrergebnis deutlich in Richtung der nächst höheren Klasse bringt. Dadurch schlägt die Kette in hartem Gelände weniger, sie springt seltener ab und läuft ruhiger. Nun können auch Saint-Fahrer ihr Schaltwerk in zwei Modi fahren: Die Downhill-Variante braucht 11-28-Zähne am Kranz; im Freeride-Modus schaltet das Saint-Schaltwerkritzel bis 32 Zähne hoch.

Weitere Shimano Produktlinien und Technologien:
105 | Acera | Alfine | Alivio | Deore | Dura Ace | Hollowtech | Nexus | Rapidfire | SLX | SPD | Tiagra | Tourney | Ultegra | XT | XTR



Fragen?
Unsere Experten haben die Antwort!
Mo-Fr: 10-17 Uhr
0711 400 424 32
Newsletter
Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Kundenzufriedenheit
Mit unserem Shop & Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung!