Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.

Bitte habe noch etwas Geduld. Deine Bestellung ist fast abgeschlossen.


Tourenräder

(186 Produkte)

  Marken

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenmeinungen

Gewählt:

Tourenräder – Trekking & Touring

Legt man gerne längere Strecken auf dem Fahrrad zurück, lohnt sich die Anschaffung eines Tourenrads. Unsere klassischen Trekkingräder überzeugen durch ihre alltagstaugliche Ausstattung mit Lichtanlage, Schutzblechen, Gepäckträger und Co. und sind meist mit einer breit übersetzten Schaltung ausgestattet. Die Sitzposition ist so gewählt, dass man möglichst lange ohne Verspannungen oder Schmerzen im Sattel verweilen kann. Die beliebten Crossbikes sind eine Mischung aus Mountainbike und Trekkingrad und bieten somit einen breiten Einsatzbereich. Auf befestigten Wegen kommen sie flott voran, aber auch im einfachen Gelände können sie dank sportlicher Geometrie, großen 28 Zoll Rädern sowie meist eingebauter Federgabel ebenfalls glänzen. Modelle mit E-Motor Unterstützung bringen Touren auf ein gänzlich neues Level: Radler kommen schneller voran und können größere Distanzen zurücklegen ohne sich komplett verausgaben zu müssen.

Sortieren nach
Seite 1 von
4
 
Sortieren nach
Seite 1 von
4

Das Tourenrad – Mehr Tour als Trekking

Die Grenzen zwischen einem Tourenrad und einem Trekkingbike sind fließend. Neben einer ähnlichen Sitzposition sind es die kleinen, aber feinen Unterschiede, die das Trekking- vom Tourenrad unterscheiden. Entscheidend ist häufig, mit welchen Gegebenheiten auf der nächsten Radtour zu rechnen ist, oder für welche Strecke Du das Rad im Alltag nutzen willst. Wenn Du Dein Fahrterrain genau bestimmt hast und beispielsweise ein Alltagsrad für den Weg zur Arbeit oder für wöchentliche Ausflüge auf den Hausberg suchst, hast Du die Möglichkeit, unter vielen Ausführungen das richtige Fahrrad für Deine Tour finden zu können.

Was kennzeichnet ein Tourenrad?

Tourenrad

Das Tourenrad ist für gemütliche Ausflüge genauso geeignet wie für mehrtägige Fahrradtouren. Immer ausgestattet mit einem Gepäckträger, transportiert man mit ihm alles, was man für das gemütliche Picknick zwischendurch oder den Tagesausflug zum Badesee benötigt. Während die Bereifung eines Trekkingrades eher für Schotter und schlammigen Boden konzipiert wird, ist das klassische Tourenrad mit breiten, nur leicht profilierten Reifen ausgestattet. Diese sorgen für eine sehr gute Fahrstabilität und ein gemütliches Dahinrollen. Eine der StVZO genügende Grundausrüstung ist ebenfalls Teil des Konzepts "Tourenrad".

Ausstattungsmerkmale von Tourenrädern

Da die Bezeichnungen und Beschreibungen von Fahrradtypen keiner Norm unterliegen, unterscheiden kleine Details, ob ein Rad eher ein Tourenrad oder ein Trekkingrad ist. Hier einige Unterschiede zwischen den beiden Fahrradtypen:

  • Oft werden die Beine durch einen Kettenschutz vor Verschmutzung geschützt
  • Serienmäßiger Gepäckträger
  • Ab Werk StVZO-tauglich
  • Schutzblech vorne und hinten
  • Straßenbereifung

Auch bei den Pedalen gibt es Unterschiede. Während an Trekkingbikes häufig MTB-Pedale verbaut sind, ist das Tourenrad mit alltagstauglicheren Pedalen versehen. Diese sind mit gummierter Oberfläche ausgestattet und lassen sich mit jeder Art von Schuhwerk fahren. 

Die Rahmenform von Tourenrädern

Tourenräder werden mit dem klassischen Diamantrahmen gebaut. Dieser sorgt für einen langen Radstand und somit für Stabilität sowie eine hohe Wirkungskraft auf der Straße. Da das Touring Bike auf den Fahrradwegen Deiner Umgebung zuhause ist, wird häufig auf eine Federung verzichtet.

Für den schnellen und unkomplizierten Auf- und Abstieg unterscheidet sich das Tourenrad für Damen von dem der Herren durch ein abgesenktes Oberrohr. Aber auch das Oberrohr der Herrenversion verläuft etwas flacher als bei einem MTB oder Rennrad. Dadurch wird der Reach, also die Entfernung zwischen Lenker und Sattel, kleiner und das Reiserad verfügt somit über eine aufrechtere Sitzposition. Die daraus resultierende Haltung schont den Rücken und macht gemütliches Dahingleiten über einen langen Zeitraum möglich. So wird die Tour von der Strapaze zum entspannten Ausflug.

Aluminium für ein leichtes Tourenrad

Damit Tourenräder auch als Reiserad und somit für eine lang andauernde Tour geeignet sind, werden sie so leicht wie möglich gebaut. Bei schwerem Reisegepäck freut man sich über jedes Gramm, das nicht bewegt werden muss.

Da Touren- und Trekkingräder keinen großen Belastungen durch Sprünge oder hohe Geschwindigkeiten ausgesetzt sind, werden die Rahmen von Tourenrädern gerne aus Aluminium gefertigt. Moderne Aluminiumlegierungen sorgen dafür, dass das durchschnittliche Tourenrad für Herren wie Damen – inklusive aller Anbauten wie beispielsweise Gepäckträger – zwischen 12 und 16 kg wiegt. Leichter geht es nur mit einem Carbon-Tourenrad. Diese sind allerdings aufgrund etwas höherer Preise im Vergleich zum Fahrrad aus Aluminium nicht sehr stark verbreitet.

Die unterschiedlichen Bremssysteme 

Da sich diese Fahrradtypen auch in der Stadt wohl fühlen und in manchen Situationen ein schnelles Bremsen erforderlich ist, solltest Du Wert auf eine geeignete Bremsanlage legen. Die am Rahmen des Laufrades wirkenden V-Brakes bieten bei trockenem Wetter eine sehr gute Leistung und sind ein langbewährtes Bremssystem. Bei diesem System werden die Bremsbacken per Seilzug auf den Felgenrand gepresst und bremsen so das Rad ab. Bei frisch einsetzendem Regen werden im Straßenverkehr jedoch viele Schmutz- und Schmierstoffe von der Fahrbahn gelöst und können die Bremswirkung der V-Brakes mindern. 

Die neue Technologie der hydraulischen Scheibenbremsen sorgt allerdings bei jeder Gegebenheit für sicheres Bremsen. Durch die Hydraulik kannst Du die Bremsintensität bewusst dosieren und die Löcher in den Scheibenbremsen sorgen dafür, dass verschmutztes Regenwasser sofort abfließt und sich nicht auf die Bremswirkung auswirkt.

Unser Tipp: Fahrräder mit V-Brakes können oft auf Systeme mit Scheibenbremsen umgerüstet werden.

Das Packesel-Fahrrad

Ob bei der Tagestour zum Gebirgssee oder der mehrtägigen Tour entlang der Donau – die unterschiedlichen Gepäckträgersysteme der Tourenräder sorgen für viel Stauraum. Während ein Trekking-Fahrrad oft mit einem Gepäckträger nachgerüstet werden muss, ist dieser am Tourenrad meist ab Werk verbaut. Die Gepäckträger werden an den Radaufhängungen der Hinterräder und den Sattelstützen befestigt.

Wenn Du besonders viel Gepäck transportieren musst, können zusätzlich Trägersysteme am Vorderrad montiert werden.

Für eine mehrtägige Tour bieten sich am Tourenrad viele Möglichkeiten, Gepäcktaschen anzubringen. Neben Gepäckträgertaschen mit Fassungsvolumen bis 75 Liter können auch am Lenker und unter dem Sattel Taschen montiert werden. Während die Satteltasche häufig für Werkzeug und Ersatzteile genutzt wird, sind Lenkertaschen bestens geeignet, um Karten, Navigationsgeräte, Reiseführer und andere Gadgets zu verstauen, auf die schnell zugegriffen werden muss.

Auf große Fahrt

Bei mehrtägigen Touren auf dem Fahrrad ist ein sicherer Sitz und ein gutes Gefühl während der Fahrt entscheidend. Dank unterschiedlicher Rahmenhöhen und Laufradgrößen in verschiedenen Größen kannst auch Du das richtige Tourenrad kaufen, mit dem Du die nächste ausgiebige Fahrt locker meisterst. Dank des angebotenen Zubehörs wie Taschensystemen, Reisewerkzeug und Ersatzteilen stattest Du Dich zudem bestens für die nächste Tour aus und hast alles sicher am Rad verstaut.



Fragen?
Unsere Experten haben die Antwort!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 32
Newsletter
Jetzt anmelden und € 10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Kundenzufriedenheit
Mit unserem Shop & Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung!
Bewertung abgeben