Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


HAIBIKE E-Bikes

(41 Produkte)

  Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  
  •  

  Rahmenhöhe (cm) Bitte beachte, der Rahmengrößenfilter trifft eine Vorauswahl zur ersten Orientierung. In diesem Schritt können mehrere Rahmengrößen in Frage kommen. Eine exakte Berechnung anhand der Schrittlänge findest du auf der Produktseite des ausgewählten Modells.

Gewählt:

  Radgröße

Gewählt:

  Motor – Marke

Gewählt:
  •  
  •  

  Federweg

  • 63 180

  Anzahl Gänge

  • 8 20

  Rahmen – Bauart

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  

  Farben

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenmeinungen

Gewählt:
SORTIEREN NACH
Seite1von
1
 
SORTIEREN NACH
Seite1von
1

Haibike E-Bike – der Vorreiter unter den Pedelecs

German Design Award 2015 für das Sduro Allmountain, Design & Innovation Gold Award für das Nduro 2014, davor 2013 ein Design & Innovation Award für die gesamte Xduro-Serie und 2012 der IF Product Design Award für das eQ Xduro FS. Selbst eine kleine Auswahl der vielen Auszeichnungen internationaler Fachgremien für die unterschiedlichen Haibike E-Bike-Modelle ist beeindruckend. Kein Wunder, zählt Haibike doch zu den echten Vorreitern unter den E-Bike-Herstellern. Aus diesem Grund finden sich auch bei Bruegelmann.de verschiedene Modelle des Herstellers, die vom Fully bis zum Hardtail MTB und vom Trekking- bis zum Race-Bike reichen.

Haibike – die Sport-Pedelec-Marke im Premiumsegment

Haibike ist eine Marke der Winora-Staiger GmbH, die 1988 aus einem Zusammenschluss der traditionsreichen Firmen Winora und Staiger hervorging. Bereits zu diesem Zeitpunkt verfügten beide Firmen über je fast ein Jahrhundert an Expertise in Sachen Fahrrad-Design. Ab 2010 zeigte sich die Symbiose dieser beiden Erfahrungsschätze auf der Eurobike-Messe erstmals mit einem eigenen Designansatz für den boomenden E-Bike–Bereich.

Heute verfügt Haibike über eines der international wohl größten und vollständigsten E-Bike-Sortimente überhaupt. Für Hobby-Radler und Profis im E-Bike- wie im nicht-motorisierten Bereich steht die Marke für

  • Premiumqualität
  • Sportfixierung
  • Innovatives Rahmendesign
  • Hochwertige Bauteile

Im E-Bike Segment teilt sich das Haibike-Angebot dabei in zwei große Serien auf: Sduro und Xduro. Die Linien unterscheiden sich dabei durch das Designkonzept und ihre Ausstattung – allerdings finden sich Bikes für die unterschiedlichsten Radsport-Arten wie etwa Fully Mountainbikes (MTB) zum Downhill und Trekking-Bikes zum Touren in beiden Reihen.

Haibike E-Bike Sduro Hardnine RX

Xduros und Sduros – die Marktführer im E-Bike-Segment

Bei der Xduro-Reihe handelt es sich um die ältere der beiden E-Bike-Serien. Hier liegt das Augenmerk voll und ganz auf besonders verlässlichen und durchdachten Bikes aller Typen. Im Vergleich ist die Auswahl unter Xduros also (bislang) größer als bei Sduros. Haibike bietet hier Hardtail und Fully MTBs, Fatbikes, Cross-, Trekking-, Urban- und Race-Bikes an. Ausgefeilte Aluminium- oder Carbon-Rahmen mit detaillierter Rahmenkinematik sorgen für verlässliche, robuste E-Bikes – zusätzliche Bauteile wie Shimano-Gangschaltungen runden das Bild von Grund auf hochwertiger Fahrrad-Modelle ab. Potentielle Problemzonen wie Akku und Elektromotor werden dabei durch Technologien aus dem Motorsport geschützt: Mit Gravity Casting Interfaces und Skid Plates ist der Antrieb vor aufgewirbeltem Schotter genauso sicher wie vor einem satten Aufprall auf Gestein.

Die Haibike Sduro-E-Bike-Serie verfügt grundsätzlich über dieselben Eigenschaften: hochwertige Materialien und kinematisches Rahmendesign mit verlässlichen Schutzelementen für Motor und Akku. Bei den relativ jungen Sduros vermisst man allerdings die Breite des Angebots an Modellen: Für aktive junge Fahrer mit großer Sportbegeisterung konzipiert, finden sich im Sortiment der Sduros vornehmlich Fully und Hardtail Mountainbikes, Cross-, Trekking- und Fatbike-Modelle.

Worin liegt der Unterschied zwischen der Haibike Sduro- und Xduro-Linie?

Für Einsteiger kann die Unterscheidung der zwei E-Bike-Reihen mit Modellen für denselben Anwendungsbereich schnell schwierig werden. Unterscheidet sich beispielsweise das Xduro-29-Zoll-Hardtail "HardNine RC" fundamental vom Sduro-29-Zoll-Hardtail "HardNine RC", und funktioniert das Fully Allmountain-MTB als Fully Xduro anders als in der Fully Sduro-Variante?

Unser Tipp: Der größte Unterschied zwischen Sduros und Xduros liegt im Antriebssystem.

Bewährte Qualität von Bosch

Neben leichten Unterscheidungen bei den Bauteilen, etwa Gabel und Lenker, liegt der dominante Unterschied zwischen der Haibike Xduro- und der Sduro-E-Bike-Reihe im Antrieb. Das Xduro Haibike Pedelec setzt hier voll und ganz auf Qualitätsarbeit der Firma Bosch. Der Performance CX-Mittelmotor ist auf die Unterstützung im sportlichen Bereich optimiert und seine Unterstützungskraft kommt daher bereits bei zwanzig Kurbelumdrehungen in der Minute zum Tragen. Der Antrieb sorgt gerade beim Anfahren an Steigungen für eine besonders verlässliche und schnelle Unterstützung des Fahrers. Mit Kraft-, Trittfrequenz- und Geschwindigkeitssensoren greift der leistungsstarke Motor dabei genauer und weniger abrupt und sorgt damit für ein ruhiges Fahrverhalten bei unverminderter Spurtreue. Unter E-Bike-Kennern gilt die Bosch-Performance-Line insbesondere als wenig schadensanfällig, verlässlich und mit einem maximalen Drehmoment von 75 Nm als hochgradig leistungsfähig – was es bestimmten Modellen dieser Haibike-Pedelec-Line auch erlaubt, mit 45 km/h als S-Pedelecs zu arbeiten.

Beim Fully Mountainbike umgeht Haibike die bekannten ungebetenen Fahrwerkseinflüsse auf die Pedale durch das hauseigene Sprocket Equalizing System.

Moderne Innovationen von Yamaha

Die Sduro-E-Bikes von Haibike werden wiederum von Motoren der Firma Yamaha angetrieben. Der Moment des Eintretens der Unterstützungskraft liegt bei den modernen Yamaha-Elektromotoren sogar noch vor denen der Bosch-Variante. Dank des Zero-Cadence-Support-Systems in Verbindung mit Drehmoment-, Drehzahl- und Kurbelsensoren nähert sich die Anzahl der zum Aktivieren des E-Bike-Motors benötigten Kurbelumdrehungen dem niedrigen einstelligen Bereich. Außergewöhnlich ist bei Yamaha-Motoren indes die Möglichkeit eines Doppelkettenblatts, das die Gesamtübersetzung von 327 % auf 455 % erhöht. Mit 70 Nm Drehmoment ist der E-Bike-Motor damit minimal weniger leistungsfähig als der Antrieb der Xduros, erlaubt gleichzeitig jedoch eine größere Anzahl an Gängen und ist damit gerade bei sportlichen Mountainbikern äußerst beliebt.

Wählen Sie die passende E-Bike-Serie für Ihre Bedürfnisse

Aus den unterschiedlichen Antriebsvarianten ergibt sich wiederum eine Reihe weiterer Unterschiede im Bereich der Elektronik. Die genannten Feinheiten bei Übersetzung und Leistung werden von Haibike in die jeweiligen Fahrrad-Typen integriert, um die Vorzüge der Motoren an das primäre Einsatzgebiet des Bikes anzupassen:

  • Die Xduro-E-Bike-Ausstattung setzt auf Bosch Nyon-Bordcomputer mit Elementen wie Routenplaner (mit 10 Zwischenzielen), topographischer Reichweitenbestimmung und 8 GB internem Speicher.
  • In Sduros werden Yamaha Multifunktionsdisplays mit Leistungs-, Entfernungs- und Trittfrequenzmessfunktion verbaut.
  • Die Antriebe der Xduros werden durch 500 Wh Lithium-Ionen-Rahmenakkus von Bosch gespeist.
  • Die Sduro-E-Bike-Modelle verfügen über 400 Wh-Lithium-Ionen-Akkus von Yamaha.

Zusammengefasst bietet das Haibike Pedelec der Sduro-Line damit besondere sportliche Freiheit und Flexibilität mit schneller Elektromotor-Unterstützung ohne aufwändige Extras. Die Xduros setzen hingegen besonders auf Leistungsstärke sowie Verlässlichkeit und bieten gerade beim Bordcomputer einige Luxus-Extras.

Hochwertige Technik mit ansprechendem Äußeren

Beide Elektrorad-Serien bestechen ebenso wie mit ihren technischen Spezifikationen auch durch ein ansprechendes Äußeres. Alle Modelle, von Hardtail-Mountainbike bis Trekking-Rad, glänzen insbesondere durch moderne Rahmendesignelemente, wie geschwungene Oberrohre und eine dezente einfarbige Lackierung mit geschmackvoll eingesetzten Highlights. Gerade die Sduros setzen dabei tendenziell auf auffälligere Farben – etwa Weiß als Grundfarbe mit Akzenten in Signalfarben, während die Xduros mit ihrer meist schwarzen Grundtönung dezenter erscheinen.

Bei vielen Elektrorädern weist Haibike aus, ob es sich um Damen- oder Herren-Modelle handelt. Die Wichtigkeit dieser Unterscheidung ist aufgrund der Anpassung der Rahmengeometrie an die Physiologie von Damen bzw. Herren und an deren spezifische Sitzposition nicht zu unterschätzen.

Insbesondere dank ihrer perfekten Integration von Motor, Akku und Schutzelementen in den Diamant-Rahmen sind diese E-Bikes auch international äußerst beliebt. Haibike definiert einen eigenen "ePerformance"-Stil, bei dem das Äußere die Designphilosophie des Inneren widerspiegelt: Ein E-Bike von Haibike ist nicht nur ein Fahrrad mit angeschraubten Elektro-Teilen, sondern bietet ein ganz eigenes Radsport-Erlebnis.



Fragen?
Unsere Experten haben die Antwort!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 32
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Kundenzufriedenheit
Mit unserem Shop & Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung!
Bewertung abgeben