Du siehst das sichere Browserfenster von PayPal nicht?

Hier
kannst du es wieder öffnen und deinen Einkauf abschließen.


Shimano Rennrad Pedale

(17 Produkte)

  Gewicht pro Paar

  • 228 383

  Typ

Gewählt:
  •  
  •  

  Kompatibilität

Gewählt:
  •  
  •  

  Farben

Gewählt:
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenmeinungen

Gewählt:
SORTIEREN NACH
Seite1von
1
 
SORTIEREN NACH
Seite1von
1

Rennrad-Pedale von Shimano

Egal, ob Sie Profi oder Einsteiger im Rennrad-Bereich sind, mit Pedalen von Shimano greifen Sie auf jeder Qualitäts- und Preisstufe stets zum passenden Produkt. Der Marktführer aus Japan begeistert seit vielen Jahren weltweit seine sportaffine Kundschaft mit präzise gefertigten und technisch innovativen Fahrradteilen. Mit dem SPD-SL, dem sogenannten „Shimano Pedaling Dynamics“-System, entwickelte der Produzent auch eines der drei heute weltweit dominierenden Klickpedalsysteme für das Rennrad.

Shimano Rennrad Pedale

Leichter Ein- und Ausstieg

Eines der wichtigsten Qualitätskriterien für Pedale sind ihre Bindungseigenschaften. Shimano hat speziell für die in diesem Bereich existierende Diskrepanz zwischen Profis und Hobbyradlern Pedalplatten mit einem individuell einstellbaren Auslösewinkel und Auslösemoment (Widerstandshärte) entwickelt. Die Bauteile ermöglichen damit eine typengerechte Anpassung je nach eigenen Präferenzen oder körperlichen Gegebenheiten. Generell gilt:

  • Leichte Bindung eignet sich für Einsteiger.
  • Feste Bindung ist für Fortgeschrittene und Profis ideal.
  • Personen mit Knieleiden können die Bindung individuell anpassen.

Ein präziser und geschmeidiger Ein- und Ausstieg je nach den individuellen Vorlieben ist durch Shimano Rennrad-Pedale also immer garantiert.

Standfestigkeit durch Auflageflächen

Eine der Hauptaufgaben der Pedale am Rennrad ist es, einen stabilen Stand für maximale Kontrolle und Sicherheit zu gewährleisten. Gerade bei Sprints und unter hohen Belastungen kann dieser oftmals nicht gegeben sein, der bloße Reibungswiderstand zwischen Pedal und Schuh reicht dann einfach nicht aus.

Die Größe der Auflagefläche des Tritts entscheidet, wie gut die Standfestigkeit ist – je größer die Pedale, desto besser der Halt. Shimano verwendet aus diesem Grund besonders breite Trittflächen, dank derer Rennrad-Fahrer ein Maximum an Kontrolle und Sicherheit genießen können.

Niedrige Bauhöhe für ideale Kraftübertragung

Wie bei der Standfestigkeit machen auch im Bereich der Bauhöhe Millimeter den entscheidenden Unterschied aus. Je kleiner sie ist, desto näher ist der Fuß an der Pedalachse, und desto weniger Strecke muss von den Beinen beim in die Pedale treten überbrückt werden. Shimano konstruiert seine Rennrad Pedale mit einer Bauhöhe von ca. 15 mm, was für viele Fahrer eine gute Mischung aus effizienter Hebelwirkung und geringem Bewegungsaufwand darstellt.

Unser Tipp: Auch der sogenannte Q-Faktor wird durch die Pedale bestimmt. Der Abstand des Fußes zum Kurbelarm liegt bei ca. 45 mm und ermöglicht damit eine gute Aerodynamik, die, wie die Trittkraftübertragung auch, wichtig für das Erreichen hoher Geschwindigkeiten auf einem Rennrad ist.

Verschiedene Modelle nach Budget und Anforderungen

Der japanische Hersteller bietet diverse Modelle in unterschiedlichsten Preisklassen an. Je nach dem eigenen Budget kann man also etwa hochwertige mittelpreisige Modelle der 105-Gruppe oder teure, ultraleichte Dura-Ace-Modelle erwerben. Unabhängig vom Preis werden alle Teile in der gewohnten Shimano-Qualität hergestellt.



Fragen?
Unsere Experten haben die Antwort!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 32
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Kundenzufriedenheit
Mit unserem Shop & Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung!
Bewertung abgeben