29er

(32 Artikel)
 

Geschlecht

Gewählt:
  •  
  •  
 

Marke

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

Rahmengröße (cm)

Bitte beachte, der Rahmengrößenfilter trifft eine Vorauswahl zur ersten Orientierung. In diesem Schritt können mehrere Rahmengrößen in Frage kommen. Eine exakte Berechnung anhand der Schrittlänge findest du auf der Produktseite des ausgewählten Modells.
Gewählt:
 

Farbe

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

Preis

  • -
    Übernehmen
 

Kundenbewertungen

Gewählt:
 

Anzahl Gänge

  • 11 30
 

Gewicht

  • 9,95 14,5
 

Gabel – Federweg

  • 100 140
SORTIEREN

29 Zoll Mountainbikes

29er - die Fahrräder mit dem gewissen Extra Es gibt keine Zweifel: Die 29er Fahrräder sind auf dem Vormarsch! Immer mehr Biker entdecken die Mountainbikes mit den großen Reifen für sich. Die Fahrradhersteller reagieren auf die steigende Nachfrage der Biker und erweitern ihre Kollektionen um immer mehr Modelle aus der Reihe der 29er. Bergamont gehört dazu, genau wie Felt und Merida. Bruegelmann.de stellt die 29er Bikes im Detail vor.

Mountainbikes auf großem Fuß

Gary Fisher ist einer der ganz Großen im Radsport. Er schwört auf die 29 Zoll Fahrräder im Mountainbiking und sieht eindeutig ihre Vorteile. Während sich in Deutschland noch viele Biker mit diesem Format schwertun, haben sich diese Bikes in den USA längst durchgesetzt. Dort werden sie auch Big Wheelers genannt – „große Reifen“ - denn das 29er Fahrrad bezeichnet die Zollgröße der Räder. Scott ist beispielsweise Vorreiter und hält immer wieder Plädoyers für die mächtigen Bikes. Die deutschen Marken Rose und Focus stellen auf der Eurobike, einer der wichtigsten Messen rund um den Radsport, neue Modelle vor.

MTB 29er von Felt

Funktionsweise

Testfahrer, Versuche auf dem Prüfstand und nicht zuletzt Technik-Profis wie die vom Mountainbike-Magazin, haben einhellig herausgefunden und bestätigt, dass sich die 29er Räder leichter fahren lassen und schneller sind als kleinere Radmaße. Sie stecken Unebenheiten im Boden besser weg und tragen den Biker fast schon gemütlich über Baumwurzeln und Steine. Das trägt zur erhöhten Sicherheit des Fahrers bei, denn ihn wirft so schnell nichts mehr um. Auch Uphill nimmt ein solches Bike die Steigungen leichter, der Fahrer wird nicht vorzeitig müde.

Die Bigfoot Bikes, wie die 29er auch genannt werden, sind besonders bei unebenem Untergrund schneller, weil die großen Reifen nicht so tief in Senken eintauchen, sondern praktisch über sie hinwegrollen. Das spart dem Fahrer Energie, weil er sein Bike und sein eigenes Gewicht nicht mittels Körperkraft aus Kuhlen oder Schlaglöchern nach oben befördern muss. Außerdem haben die größeren Reifen mehr Grip, weil sie mit einer längeren Auflagefläche den Boden berühren. Durch die größere Bodenhaftung ist man sicherer unterwegs. Der Rollwiderstand wird vermindert. Mit den 29er Fahrrädern kann man Strecken bewältigen, die mit 26ern kaum zu schaffen sind. Außerdem verformen sich die Radmäntel im Gegensatz zu den 26-Zoll-Reifen weniger. Die großen Reifen federn besser; so ist das 29er Fahrrad als Hardtail bequemer als ein 26er Hardtail, und ein Fullsuspension Bike ist als 29er eine Seltenheit. Ein 29er benötigt auch weniger zusätzliche Federung, sodass hier Gewicht eingespart wird. Die Reifen sind nicht nur größer, sondern haben auch eine breitere Auflagefläche. Das führt zu sicherem Grip auch in Kurven, die schneller durchfahren werden können. Das Kippverhalten ist deutlich besser als bei den 26er Rädern. Da das ganze Rad schlicht größer ist als die 26er, verringert sich die Gefahr des Überschlags. Auch die Abnutzung von Reifen und Lagern ist bei den 29er Bikes geringer.

Eine neue Dimension

Es ist keineswegs so, dass sich die 29er nur für große Menschen eignen. Solange die Geometrie des Bikes stimmt und die Ergonomie auf die Körperlänge optimiert wird, profitieren alle Biker von den großen Rädern. Leichtläufigkeit und Geländegängigkeit sind besser, der Kraftaufwand erheblich geringer, sodass sich längere Strecken mit weniger Energie fahren lassen. Schließlich will man sich verbessern und neue Herausforderungen meistern, was mit den 29er Bikes gut funktioniert. Sie sind definitiv eine Weiterentwicklung im Mountainbiking und werden, nachdem immer mehr Hersteller auf den Bigfoot-Zug aufspringen und Teile bereithalten, viele Anhänger finden. 29er sind nicht nur für lange Biker geeignet, sondern mit der passenden Geometrie auch für kleinere FahrerInnen. Sind Sie auf der Suche nach trendigem Fahrrad? Hier finden Sie eine passende Auswahl an hochwertigen 29er Bikes. Die Fahrräder mit der etwas anderen Fahrrad Rahmen Größe. Probieren Sie die Räder einmal aus!

29er Bikes von Merida

Merida präsentiert seine 29er aus dem leichten 6061 Aluminium mit Rockshox Federgabel, Sram Kettenschaltung und hydraulischen Scheibenbremsen von Avid. Von FSA kommen Steuersatz, Lenker, Patentsattelstütze und Vorbau. Auf Merida Hohlkammerfelgen liegen Racing Ralph Performance Reifen von Schwalbe. Der Prologo Sattel lässt die komfortable Sitzposition zu. All diese Komponenten der 29er sorgen für harmonisches Fahrgefühl auf langen Strecken, sicheres Handling bei steilen Steigungen und Abfahrten. Die 29er bieten eine ideale Balance aus weich rollenden Reifen mit hervorragendem Grip, schneller Beschleunigung und zackigen Richtungswechseln sowie die Möglichkeit für hohe Geschwindigkeiten im Race. Seit 2010 sind die Bikes bei Rennen zugelassen. Das gilt für die Veranstaltungen der UCI und des BDR.

29er von Felt

Felt verwendet für seine 29er ebenfalls 6061 Aluminium und Rockshox Federgabel, setzt aber bei der Schaltung auf Shimano. Bremsanlagen von Tektro mit hydraulischen Scheibenbremsen sorgen für Sicherheit. Aus dem eigenen Hause stellt Felt Lenker, Vorbau und Patentsattelstütze. Hohlkammerfelgen von WTB und Prowler-Reifen ebenfalls von WTB rollen sanft im Gelände und effektiv auf der Straße.

Bewertungen

Britische Profi-Biker, die die 29er verschiedener Hersteller getestet haben und zunächst skeptisch waren, haben die 29er auf der „Smiles per miles“ Skala mit 11 bewertet (diese Skala geht eigentlich nur bis 10.) – keine offiziell anerkannte Wertung, aber doch eine deutlich positive Meinung über die 29er Mountainbikes, die sogar die Skeptiker anerkennen mussten. Die Vielseitigkeit der 29er begeisterte alle Testfahrer. Selbst eingefleischte Fans der 26-Zoll-Bikes kamen nicht umhin, dem 29er durchweg beste Fahreigenschaften zu bescheinigen. Auch die Fachpresse gibt den 29er Bikes durchweg sehr gute Zeugnisse. Die Abstimmungen von Reifengrößen zu Rahmen, Vorbauten zu Sattelstützen und all die anderen wichtigen Feinheiten sind ausgereift. Es hat sich herausgestellt, dass das 29er Rad eine ideale Alternative zu kleineren Fahrrädern ist, nicht nur für lange Menschen. Wie bei Rädern mit kleinen Reifen gibt es auch bei den 29er Bikes verschiedene Rahmengrößen, sodass jeder sein passendes 29er finden kann. Auch die Ausstattungen sind variabel, und es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Aufrüstung und Nachrüstung mit Lichtanlagen, Gepäckträgern und technischen Highlights. Da Mountainbikes als Sportgeräte ausgewiesen sind, kommen sie ohne diese Merkmale, die im Racing und anderen MTB-Sparten nur Gewicht addieren würden. Die Nachrüstung ist jedoch problemlos möglich. Die entsprechenden Teile gibt es im Bruegelmann.de Onlineshop auf Lager, sodass man sein 29er Rad und die Komponenten bequem und sicher bestellen kann. Das Expertenteam steht für Fragen gern zur Verfügung, per E-Mail, Telefon oder Fax.


   
Titel
Fenster schliessen
Popup Content