Sattelstützen gefedert

(166 Produkte)

  Marken

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Durchmesser

Gewählt:

  Farben

Gewählt:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

  Preis (€)

  • -
    Übernehmen

  Kundenmeinungen

Gewählt:
SORTIEREN NACH
 

Sattelstütze gefedert oder verstellbar

Gefederte Sattelstützen bieten dem Radfahrer mehr Komfort bei seiner sportlichen Aktivität. Er bietet neben dem höheren Komfort auch zusätzlich gesundheitliche Vorteile gegenüber einem konventionellen Sattel, die nicht federn. Das Maß an Komfort ist dabei abhängig von verschiedenen Eigenschaften, die ein solcher Sattel besitzen sollten.

Verschiedene Arten verstellbarer Sattelstützen

Dabei lassen sich grundsätzlich zwei Arten von Sattelstützen unterscheiden. Neben den Teleskop-Stützen sind dies die durchaus seltener vorkommenden Parallelogramm-Stützen.

Gefederte Sattelstütze der Marke XLC

Beide Systeme können weiterhin hinsichtlich ihres Federungsmaterials und ihrer technischen Ausführung differenziert werden. Bei dem Federungsmaterial Elastomere handelt es sich um einen besonders festen, wenig verformbaren Kunststoff, der über ein hohes Maß an Elastizität verfügt, die ergiebig auf eine Zugbelastung reagieren kann.

Vorteile von Federsattelstützen

Darüber hinaus bringen diese Elastomere den Vorteil der Leichtigkeit und Korrosionsbeständigkeit. Anhand verschiedener Kriterien der Funktionsweise lassen sich nutzen, um die Qualität eines Funktionssattels zu testen. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist dabei die Härte. So kann grundlegend zwischen weichen und harten Sattelfederungen differenziert werden. Insgesamt gibt es im Bereich der gefederten Sattelstützen eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle, die sich hinsichtlich des Federsystems, Maß, Gewicht, Preis und Leistung der Federung erheblich unterscheiden können. Allgemein gilt, je leichter die Federstütze ist, desto besser.

Dies ist ein Resultat dessen, dass eine geringeres Gewicht weniger unnötigen Ballast für den Radfahrer bedeutet. Aus medizinischer Sicht bietet ein gefederter Sattel den Vorteil, das er die Wirbelsäule des Radfahrers schont, indem die Federung nachgibt. Dies führt bei unebenen Strecken, bei denen der Radfahrer ansonsten festen Stößen ausgesetzt ist, die sich virulent auf seinen Körper auswirken können, zu einer Entlastung des Rückens. Daneben ist ein gefederter Sattel im Gegensatz zu einem herkömmlichen Sattel deutlich bequemer, denn dieser ist auch schonend für das Gesäß. Die Qualität eines Sattels bemisst sich an seiner Leistung.

Je mehr Belastungen die gefederte Sattelstütze standhalten kann, umso effizienter ist deren Qualität, insbesondere hinsichtlich des Komforts und seiner gesundheitspräventiven Eigenschaft. In einem Test lässt sich ermitteln, bei welcher Belastung eine Federung zum ersten Mal reagiert. Um so sensibler eine gefederte Sattelstütze bereits bei den leichtesten Stößen dabei ist, desto qualitativ hochwertiger ist sie. Im Radsport und Mountainbiking zählt eine gefederte Sattelstütze längst zum festen Equipment eines Radsportlers, um diese positiven Eigenschaften zu nutzen, denn mit dieser kann der Radsportler seine Kräfte effizienter einsetzen und bessere Leistungen erzielen. Durch eine gefederte Sattelstütze spart sich der Radsportler nämlich die Kräfte, die ansonsten automatisch aufbringen würde, seinen Körper während der Fahrt der Strecke anzupassen, indem er auf Unebenheiten reagiert. Dies ist insbesondere beim Mountainbike durch Gebirge dringend erforderlich, weil hier der befahrene Untergrund charakteristisch holperig und wenig glatt ist. Der Verzicht auf eine gefederte Sattelstütze im Mountainbiking kann hingegen sogar massive gesundheitliche Schäden für den Rücken des Radfahrers verursachen. Aktive Radsportler greifen in vielen Fällen vorschnell zu einer kompletten Federung des gesamten Rads. Dabei ist in vielen Fällen der Einsatz einer gefederten Sattelstütze ausreichend, um die gewünschten Effekte der Komfortsteigerung und Entlastung zu erzielen. Die Leistung einer Federsattelstütze zeigt sich an seinem Federweg.

Noch besser sind absenkbare Sattelstützen

Besonders leistungsstark erweisen sich hierbei absenkbare Sattelstützen, da sich diese noch besser dem Körper des Radfahrers fügen können. Manche gefederte Sattelstütze verfügt auch über eine Hydraulik. Die Funktionsweise basiert bei solchen Sattelstützen auf einer Kräfteerzeugung durch die Übertragung eines Drucks einer Flüssigkeit. Neben der Dämpfung des Sitzpolsters, dem Durchmesser und der Millimeterlänge ist das Gewicht entscheidend. Als leicht gelten hierbei gefederte Sattelstützen, deren Gewicht leidiglich etwa 130 Gramm beträgt.



Fragen?
Unsere Experten haben die Antwort!
Mo-Fr: 10-18 Uhr
0711 400 424 32
Newsletter
Jetzt anmelden und €10,- Gutschein sichern.
Dich erwarten exklusive Angebote und Gutscheinaktionen.4
Kundenzufriedenheit
Mit unserem Shop & Service zufrieden?
Schreibe eine Bewertung!
Bewertung abgeben